Home »» Digitalfotografie »» Fotosoftware »» IPTC Metadaten nützliche Texte in den Bilddateien
Metadaten EXIF, IPTC, XMP

IPTC Metadaten nützliche Texte in den Bilddateien

IPTC Metadaten sind nützliche Texte in den Bilddateien, Bearbeitung mit ACDSee Pro.

EXIF IPTC XMP Metadaten
EXIF IPTC XMP Metadaten

Zusammen mit dem Digitalbild werden bereits umfangreiche EXIF Daten –Versteckte Foto Informationen abgespeichert. Diese für den interessierten Fotografen hilfreichen Informationen können in Bearbeitungsprogrammen unter Foto- oder Dateiinformation aufgerufen werden. All diese Daten werden automatisch von der Kamera erzeugt und können in weiteren Schritten um IPTC Daten bzw. XMP Daten ergänzt werden.

Vorteilhaft bei diesen Verfahren ist die direkte Kopplung von Bildinhalt und Zusatzinformation in einem Datensatz. Wenig hilfreich sind Verfahren in denen Programme diese Zusatzinformationen nur in Datenbanken abspeichern. Aus meiner Sicht eine klare Sackgasse, da auf diese Informationen von anderen Programmen nicht zugegriffen werden kann. Ein Programmwechsel führt zu Informationsverlusten. Aus Sicht von Marketing- und Vertriebsleuten ev. gewünscht, aus Sicht des Anwenders aber ein klarer Nachteil.


Unterschied EXIF zu IPTC Metadaten

Während die EXIF-Daten Hinweise auf die Belichtung eines Bildes geben und so eventuelle Fehler aufzeigen, geht IPTC in eine völlig andere Richtung. Im IPTC-Header können zusätzliche frei bestimmbare Informationen zu einem Bild gespeichert werden. Wenn also beispielsweise in einem Urlaub fleißig fotografiert wurde, so kannst Du bei jedem Bild „dazuschreiben“, wo es gemacht wurde, wer darauf zu sehen ist und vieles mehr. Eben alles, was zu einem Bild wichtig erscheint und was in der Vergangenheit auf der Rückseite der Bilder oder im Album notiert wurde.

Warum IPTC

Nun stellt sich die Frage, was bringt all das? Recht viel. Wenn Du beispielsweise Deine Aufnahmen mit Suchbegriffen versiehst, kannst Du später anhand der Schlagwörter bestimmte Bilder schnell wieder finden. Auch tust Du Dir leichter, Deine gesammelten Fotoschätze zu archivieren, wenn Sie etwa nach den Kategorien „Urlaub“, „Kinder“ oder „Sport“ unterteilt sind.

In großen Fotosammlungen kommt schnell die Übersicht abhanden. Wer blitzschnell Bilder zu einem bestimmten Thema sucht, braucht nützliche Suchbegriffe. Nutze die Stärken Deines PC’s

War es früher einfach, in ein Fotoalbum die Bilder einzukleben und mit einem Stift den zugehörigen Text (Bildunterschriften) hinzuzufügen, so ist dies heute meist unbefriedigend. Ich hoffe auf Anregungen, um den Erfahrungsschatz zu mehren.

Bildbeschreibung ein quo vadis der Fotoprogramme

Die wichtigste Information für den Hobbyfotografen ist die Bildbeschreibung, der Text welchen wir früher im Fotoalbum unter das Bild geschrieben haben!

Was so einfach klingt, kann schnell zur Verwirrung führen, die verschiedenen Softwarehersteller haben es sich wohl zur Aufgabe gemacht einfaches kompliziert darzustellen. So wird von den verschiedenen Herstellern und manchmal sogar innerhalb eines Konzerns ein unterschiedlicher Name für den gleichen Begriff verwendet. Also, nicht erschrecken, wenn all diese Begriffe das Gleiche meinen!

Bildunterschriften (Picasa), Titel, Bildbeschreibung, Objektbeschreibung (Adobe), Beschriftung ACDSee usw. Sicherlich gibt es noch mehr?

Welche IPTC Metadaten sind für mich sinnvoll?

Wichtig und deshalb zuerst nicht alles, was heute als Datenflut angeboten wird, ist für den Normalanwender hilfreich und sinnvoll. Es erscheint mir deshalb wichtig sich auf das zu konzentrieren, was uns im Umgang mit unseren Bildern und der überquellenden Festplatte nutzt. Die 95 % der Zusatzinformationen sind für Freaks sicherlich nützlich, schrecken den Hobbyfotografen aber nur ab.

Was wir brauchen sind die Bildbeschreibung und Kategorien bzw. Stichwörter, der Rest gehört in die Rubrik -schön das es da ist-

Auch bei der Kategorie müssen wir uns in den verschiedenen Programmen mit den Begrifflichkeiten auseinandersetzten. Tagging, Stichwörter, Schlagworte, Tags und vieles mehr taucht auf und wird unterschiedlich verwendet!

Stapelverarbeitung bzw. Massenbearbeitung der IPTC Daten

Jetzt kommt die große Frage, wie löse ich elegant das Problem und mache möglichst keinen Fehler. Die für mich beste Lösung habe ich mit dem Programm ACDSee Pro gefunden. Mit diesem Programm konnte ich folgende Aufgaben und viele mehr, elegant und komfortable lösen:

Jetzt wirst Du Dich sicher fragen wieso und warum.

  1. Ich benötige eine durchgängige Lösung zwischen folgenden Programmen: Picasa, GeoSetter, Adobe Photoshop und Webanwendungen wie z.b. das Galerie Plugin NextGen
  2. Alte Bildbeschreibungen, in EXIF gespeichert wollte ich nicht neu eintippen
  3. Da die Information je nach Programm unterschiedlich ausgelesen wird, müssen verschiedene Felder gleich beschrieben werden.
  4. Die Beschreibung soll nicht immer komplett neu eingetippt werden. Es ist einfacher z.B. einen Leittext zuerst zu speichern und diesen dann zu verfeinern. Beispiel: Urlaub 2009 -Italien -Rom -Abend im Restaurant xyz
IPTC Metadaten per ACDSee Stapelverarbeitung beschreiben
IPTC Metadaten per ACDSee Stapelverarbeitung beschreiben

IPTC Daten mit der Stapelbearbeitung von ACDSee Pro beschreiben

Im folgenden Beispiel sollen mehrere IPTC Datenfelder in einem Schritt beschrieben werden

  • EXIF Benutzerkommentar –> IPTC Beschriftung
  • EXIF Benutzerkommentar –> IPTC Objektname
  • Kategorie (ACDSee) –> IPTC Stichwörter
  • EXIF Aufnahmedatum –> IPTC Erstellungsdatum
  • Copyright erzeugen
  • Name des Autors hinzufügen
Vorgehensweise:
  1. Alle betroffenen Bilder markieren
  2. Strg+M drücken –> Stapelverarbeitung Information wird geöffnet
  3. Reiter IPTC und Beschriftung aktivieren
  4. In Objektbeschreibung <Bild:Benutzerkommentar> eingeben, damit wird der Benutzerkommentar nach IPTC Beschriftung übertragen
  5. Reiter IPTC + Stichwörter, Kategorien aktivieren
  6. In Stichwörter <ACD Datenbank:Kategorien> eingeben, damit werden die ACDSee Kategorien nach IPTC Stichwörter übertragen
  7. Reiter IPTC + Bildrechte aktivieren
  8. In Urheberrechtsvermerk Copyright XYZ eintragen und in Name des Autors den entsprechenden Namen eingeben, damit werden die zwei IPTC Felder gefüllt
  9. IPTC Quelle, Weitere aktivieren
  10. In Objektname <Bild:Benutzerkommentar> eingeben und in Erstellungsdatum Zugewiesen zu : Original Datum/Zeit eingeben, damit Objektname und Erstellungsdatum übertragen.
  11. Zur Aktualisierung -Einträge durchführen- drücken –>FERTIG

In gleicher Form können sie natürlich viele andere Informationen übertragen, dem Anwendungsreichtum sind hier fast keine Grenzen gesetzt.

TIPP: Falls Du bereits vorhandene Informationen ergänzen willst verwenden den Platzhalter *
Der Platzhalter * sorgt dafür, dass bereits vorhandene Informationen an der Stelle auftauchen, wo der Platzhalter platziert wurde.

6 Kommentare zu „IPTC Metadaten nützliche Texte in den Bilddateien“

  1. Pingback: ACDSee Pro 3 kennt keine Sommerzeit! –Chaos beim Geotagging ist vorprogrammiert

  2. Pingback: Bildbeschreibung quo vadis der Fotoprogramme

  3. Pingback: Bildtexte in WordPress richtig anwenden

  4. Pingback: WordPress: Seiten in Beiträge ändern » MSR-SUPPORT

  5. Hallo Klaus,
    vielleicht darf ich deinen Artikel noch ergänzen um die Dimension des Wiederauffindens von mit IPTC-Daten versehenden Bildern. Das Verschlagworten ist die eine Sache, doch wichtig war mir dann die Suche nach bzw. das Auffinden von Schlagworten. Welche Software was kann, habe ich mal in einem Artikel zu erfassen versucht: https://janaszek.de/bilderverwaltung/
    Vielleicht hilft’s dem einen oder anderen …?
    HG
    Ralf

    1. Hallo Ralf,
      danke für den Hinweis.
      Speziell die Suche von beliebigen IPTC bzw. EXIF Daten ist die Stärke von ACDSee, es braucht aber etwas Einarbeitungszeit!!
      Gruss Klaus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.