Home »» WordPress »» Basiswissen »» iFrame Code in WordPress Artikel einbinden
iFrame Code in Artikel einbinden

iFrame Code in WordPress Artikel einbinden

Einbinden von Google Maps per ifram
Einbinden von Google Maps per iFrame

Nehmen wir an sie wollen eine Karte aus Google Maps in WordPress einbinden so stellt Google dazu einen Code als iFram zur Verfügung. Bei iFrames handelt es sich um eingebettete Frames, die es einem ermöglichen, Inhalte anderer Quellen bzw. Websites in eigener Website einzubinden.

Mit Hilfe eines iFrames können Fremdinhalte in die eigene Webseite eingebunden werden. Hierzu lädt das sogenannte inline Frame (= iFrame) den Inhalt der anderen Seite, um diesen dann innerhalb des Rahmens (Frames) darzustellen. Diverse HTML und CSS Attribute erlauben eine individuelle Anpassung des iFrames, z.B. die Größe.

iFrames eignen sich hervorragend, um Inhalte von beliebten Seiten schnell und einfach einzubinden. Vor allem iFrames von Google Maps und YouTube werden von vielen Internetseiten eingesetzt, um den Nutzern relevante Inhalte direkt zugänglich zu machen.

Iframe in den Content einpassen

Mit den CSS Parametern height und width kannst Du den Frame an Deinen Content anpassen, den Code ab src=“https://…  solltest Du unverändert belassen

<iframe src=“https://………“ height=“600″ width=“800″ ></iframe>

 


iFram in WP Version 3.1 und älter

Nutzt man nur den Text (HTML)-Editor von WordPress, hat man keine Probleme. Man kann beliebigen HTML-Code einbinden und alles bleibt erhalten. Nutzt man aber parallel auch den visuellen Editor, dann hat man ein Problem. Spätestens, wenn man von der HTML- auf die visuelle Ansicht umschaltet ist der Code futsch und weg.

Nachdem mir der Zusammenhang klar war und andererseits die Anwendung von iFrames immer mehr ansteigt (Youtube, OSM, Kalender usw.) bin ich auf der Suche nach Lösungen auf den Bericht von Perun gestoßen. Dort werden verschiedene Vorgehensweisen beschrieben. Aus meiner Sicht die Anwender-freundlichste ist der Einsatz eines Plugin.

iFram in WP Version ab 3.2

Mit der WordPress Version 3.2 wurde auch der TinyMCE WordPress Editor aktualisiert, sodass iFrames und andere HTML5 Objekte beim Wechsel von Text nach Visuell nicht mehr entfernt werden.
Sofort getestet und Überraschung es funzt. Also Plugin gestrichen, WordPress in neuer Version ist die bessere Lösung.

1 Kommentar zu „iFrame Code in WordPress Artikel einbinden“

  1. Pingback: XML Google Maps –Erfahrungsbericht und Anpassung - MSR-SUPPORT

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.