Memory 2 Move Pro

Intenso Memory 2 Move Pro Speicherkapazität & exFAT

Die externe Festplatte Intenso „Memory 2 Move Pro“ mit integriertem Kartenlesegerät für SD Karten ist eine Allround-Lösung, die bei mir schon einige Zeit im Einsatz ist. Memory 2 Move ist der ideale Backup-Speicher für unterwegs. Über die USB 3.0 Schnittstelle lassen sich auch große Datenmengen schnell und bequem aufspielen. Parallel dazu kann man die hochgeladenen Bilder über eine App anschauen. Als Reisebegleiter zur Datensicherung möchte ich die Platte nicht mehr hergeben. Jeden Abend schnell die SD Karte gesteckt und die Daten gesichert, einfach ein gutes Gefühl.


Memory 2 Move als ganz normale externe Festplatte

Die Memory 2 Move Pro kann man natürlich auch wie eine übliche externe Festplatte nutzen. Dazu verbindet man die Festplatte über das mitgelieferte USB 3.0 Kabel mit dem Computer. So können die Daten auf den Computer übertragen, Daten gelöscht oder auch weitere Daten auf die Festplatte befördert werden.
Die Festplatte sollte bei dieser Art der stationärer Nutzung nicht eingeschaltet werden da sonst die WLAN Verbindung aktiviert wird. Über USB angeschlossen lädt auch der integrierte Akku, um genug Energie für den nächsten Ausflug zu bieten.

Warum zeigt Memory 2 Move nicht genügend Speicherplatz

Speicherkapazität nur 32GB
Speicherkapazität nur 32GB

Auf meinen Reisen wurde die Platte zum Sicherung von Daten über das integrierte Kartenlesegerät genutzt was auch bestens funktionierte. Als ich nun aber die Platte in ihrer einfachsten Anwendung, zum Speichern von Daten über den USB Anschluss nutzen wollte, war ich doch etwas überrascht. Das Speichermedium zeigte mir nur einen nutzbaren Speicher von 32GB FAT32 für die 1TB Platte an.

Die Anfrage an den Intenso Support wurde zwar schnell beantwortet, das Problem aber nicht gelöst. Die Empfehlung des Intenso Supports lautete neu formatieren.
Auch nach der Formatierung standen nur 32GB zur Verfügung!

Speicherkapazität der Festplatte Memory 2 Move vergrößern

Die Untersuchung der Platte mit dem Tool Acronis Disk Director liefert dann schnell den Fehler. Von der Platte waren nur 32GB FAT32 als „Primärer Speicher“ definiert. Ein Rest von 899,5 GB war nicht zugeordnet und damit auch nicht nutzbar.

Woher dieser Fehler kam war für mich nicht nachvollziehbar. Eventuell ein Fehler welcher bereits im Auslieferungszustand vorhanden war.

Mit der Funktion Volumen-Größe ändern der Software Acronis Disk Director konnte das Problem rasch gelöst werden und die verfügbare Speichergröße auf 900 GB erhöht werden.
Wie an dem Bild zu erkennen ist stehen noch weitere 29 GB nicht zugeordneter Speicher zur Verfügung.

Memory 2 Move auf exFAT Dateisystem ändern

Formatierung als exFAT
Formatierung als exFAT

Standardmäßig ist die M2M mit dem Dateisystem FAT32 ausgestattet. Dieses Dateisystem hat jedoch einige Einschränkungen weshalb es sinnvoll ist die Platte auf das neuere Dateisystem exFAT zu formatieren.
FAT32 unterstützt nur Dateien mit einer maximalen Größe von 4 Gigabyte. Für große Dateien oder längere Videos in hoher Auflösung reicht das nicht aus. Hochgeschwindigkeits-SDXC-Karten (64GB und mehr) sind mit exFat formatiert und funktionieren nicht mit dem FAT32 System der Memory 2 Move Festplatte.
Um diese Einschränkungen und Fehlerquellen zu vermeiden empfehle ich dringend die Formatierung als exFAT.

Die Festplatte kann sowohl über die Datenträgerverwaltung von Windows als auch über Apples Festplatten-Hilfsprogramm auf exFAT formatiert werden. Vorsicht gilt bei bereits beschriebenen Datenträgern: Werden sie neu formatiert, gehen alle gespeicherten Daten verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*