Umlaute und ihre Probleme im Blog bei Verwendung sprechender URL’s

Als Deutscher denkt man über die Besonderheiten welche unsere Sprache im internationalen Umfeld mit sich bringt meist erst dann nach, wenn erste  Probleme auftreten. Klar, nicht nur wir Deutsche haben in unserem Zeichensatz Besonderheiten, auch unsere Nachbarn verwenden Zeichen welche uns schwer fallen. All diese Sonderzeichen, bei uns die Umlaute und das scharfe „S“ suchen wir auf der Tastatur der Nachbarn vergeblich.

Nun wollen wir uns aber im World Wide Web (www)  bewegen und mit all jenen kommunizieren welche unsere Sonderzeichen nicht kennen bzw. verwenden. Im normalen Text ist dies kein Problem, z.B. der Email Text, kann ganz normal verfasst werden aber bei der Adresse ist es aus mit unseren Spezialzeichen! Für alle Freaks und Programmierer kein Thema, sie kennen und beherrschen das Thema.

Gut, wir wissen alle wie wir uns helfen können. Statt der Umlaute ä, ü, ö schreiben wie ae, ue, oe und das ß ersetzten wir durch ss.

Wer aber Webseiten oder Blogs betreibt stolpert immer wieder über solche Fallen. Wie von mir im Bericht Sprechende URL beschrieben sind Maßnahmen notwendig um Titeltexte problemlos zu verwenden.

Wer all dies vor der ersten Veröffentlichung des Blogs macht kann hier aufhören weiter zu lesen.

Ich denke vielen geht es aber wie mir, erst nach den ersten Erfahrungen mit dem Blog stellt man fest, dass der Standard Permalink von WP verbesserungsfähig ist. Nach der Umstellung auf eine sprechende URL (wie dort beschrieben) kommt dann die Überraschung. Alle neuen Berichte mit Sonderzeichen werden richtig umgesetzt aber die bereits gespeicherten verwenden z.B. statt <ä> nur <a>.

Die Erklärung ist im nachhinein recht einfach. Mit jedem Bericht wird in der Datenbank der Titel zusätzlich in webtauglicher Form abgespeichert. Ein Titel wie:

Ich bin ein ÄÖÜ Test

wird im Datenbankfeld <post_name> wie folgt gespeichert:

ich-bin-ein-aou-test

Es wird grundsätzlich alles in Kleinschrift, ohne Leerzeichen und ohne Umlaute gespeichert. Unschön ist nur, dass die Umlaute verstümmelt sind. Durch dass von mir verwendete Plugin German Permalinks Germanix wird dieses Manko behoben und der Text wie folgt gespeichert:

ich-bin-ein-aeoeue-test

Was ist also geschehen, vor der Aktivierung des Plugin wurden alle Umlaute verkürzt abgespeichert und erst nach der Aktivierung sind die Sonderzeichen richtig dargestellt.

Mancher wird sich denken, was soll’s! Dann sind die alten Permalinks halt schlecht dargestellt. Wer damit jedoch nicht leben will findet hier die Lösung ….

5 Gedanken zu „Umlaute und ihre Probleme im Blog bei Verwendung sprechender URL’s“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*