Sprechende URL

Jeder, oder zumindest die meisten, starten WordPress in der Standardeinstellung. Dies führt dazu, dass die URL’s der einzelnen Artikel folgende Struktur haben:  www.mein-blog.de/?p=10 Die Aussagekraft einer solchen URL ist nicht berauschend. Schnell kommt der Wunsch nach einer aussagekräftigen URL auf. Alles kein Problem!Leider gab es wie immer doch einige Problemchen welche mich dazu bewogen haben diese Erfahrungen festzuhalten.In der Adminoberfläche von WP wird im Menüpunkt >Einstellungen/Permalinks< eine gute Anpassungsmöglichkeit geboten. Da nicht jede Anpassung aus meiner Sicht sinnvoll ist, sollten einige Punkte beachtet werden:

  1. Die URL soll nicht zu lang werden.
  2. Deutsche Umlaute im Titel müssen erlaubt sein.
  3. Die spätere Zuordnung von Artikeln zu neuen oder geänderten Kategorien dürfen zu keiner Änderung der URL führen.
  4. Die URL soll für Suchmaschinen optimal angepasst sein

Aus der Vielzahl von Möglichkeiten, welche in der WP Doku beschrieben sind habe ich mich für folgende Struktur entschieden:www.mein-blog.de/dies-ist-mein-artikel-nummer-10Für diese Struktur muss im Bereich Permalink ausgewählt und folgende Eingabe gemacht werden: /%postname%-%post_id%.htmIch verwende die Überschrift des Artikels und die laufende Nummer des Artikels in der Datenbank. Vorteilhaft ist, dass durch die Überschrift eine sprechende URL entsteht und die zusätzliche Artikelnummer (Post-ID) eine Verwaltung erleichtert. Zusätzlich füge ich noch <.htm> an. Dieser Anhang hat nicht die Bedeutung, dass es sich um eine statische htm Seite handelt. Es wird dem Betrachter und den Suchmaschinen nur eine solche Seite vorgegaukelt.Auf den Kategorienammen habe ich bewusst verzichtet da mir die Erfahrung zeigt, dass speziell hier laufende Änderungen in der Webstruktur entstehen. Eine Zusätzliche Zuordnung zu einer weiteren Kategorie würde dann nämlich die URL ändern. Alle anderen Möglichkeiten wie Jahr, Monat, Tag, Autor usw. machen die URL nur unnötig lang.Da der Artikelname (postname) von mir verwendet wird, ist zusätzlich Vorsorge bezüglich der Umlaute zu treffen. Für das verbindende Minuszeichen zwischen den einzelnen Worten bedarf es keiner Anpassung, dies geschieht automatisch.Das Web mag keine Umlaute! Man kann natürlich bei der Titelvergabe darauf achten keine Umlaute zu verwenden, eleganter ist es aber ein Tool zur automatischen Umwandlung einzusetzen. Das Plugin German Permalinksvon Scott Hansenwandelt die Umlaute automatisch um. Danach darf  Deutsch mit äüö und ß verwenet werden.TIPP:Vor der Umstellung des Permalinks zuerst das Plugin herunterladen und installieren. Nicht vergessen das Plugin im Adminbereich zu aktivieren siehe auch Mein erstes Plugin ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*