Oregon 550t -Aktivierung neuer OPENMTBMAP

Karteninstallation von OpenStreetMap OSM auf Garmin Navi Oregon

Bereits im letzen Bericht habe ich beschrieben welche Tools rund um das Thema OSM Karten notwendig sind. Ich gehe deshalb davon aus, dass alles installiert ist und wir den nächsten Schritt tun können. Ausgehend von dem Basismaterial OSM gibt es Möglichkeiten sich Karten einzelner Länder, Regionen oder einzelne Kachel herunter zu laden. Ich habe mich nach einigen Versuchen für das Kartenmaterial von Openmtbmap.org entschieden. Eine Übersicht weiterer OSM Karten im Garmin Dateiformat findet man hier: OSM Map On Garmin

Wichtig für meine Entscheidung war:

  • Karten werden mit Mapsource-Installer angeboten, d.h. ich muss nicht in die Tiefen des Registrierungs Editor (regedit) vordringen.
  • Die Karten sind autoroutingfähige Garmin Karten für Outdoor Aktivitäten, speziell für Fahrradfahrer und Wanderer.
  • Das Material ist für die meisten europäischen Länder und auch International verfügbar
  • Die Homepage liefert reichlich Unterstützung sowohl in Englisch wie in Deutsch (links oben Sprache auswählen)
  • Die Installation ist auch auf Win7 in 64Bit Ausführung möglich -damit hatte ich bei anderen Quellen Probleme.
  • Höhenlinien werden unterstützt, es ist jedoch ein zusätzlicher Downloadvorgang erforderlich.

Grundlagen:

Wichtig zum Verständnis ist, dass eine Datei mit der Bezeichnung gmapsupp.img erstellt werden muss. Verwirrend zumindest für mich war, dass diese img-Datei immer die gleiche Bezeichnung erhält, unabhängig wie der Inhalt, d.h. welche Karte darin verborgen ist. Diese Datei muss im Garmin Navi grundsätzlich in das Verzeichnis Garmin kopiert werden. Falls zwei Speicherkarten im Einsatz sind –ich verwende aus Sicherheitsgründen für die OSM Karten immer eine zweiteSpeicherkarte- muss auch auf diesem Speicher das Verzeichnis Garmin angelegt werden.

ACHTUNG: Es darf niemals eine zweite gmapsupp.img vorhanden sein, auch nicht auf dem Basisspeicher des Garmin Navi.

Heute möchte ich beschreiben wie die Karten ohne Verwendung zusätzlicher Programme direkt in das Garmin Navi geladen werden können.
In meiner Beschreibung verwende ich das Kartenmaterial für Italien.

Arbeitsschritte:

  • Karte von Openmtbmap.org Kartendownload herunterladen.
  • Datei (mtbitaly.exe) auf einem sinnvollen Pfad speichern z.B in C:/Garmin/openmtbmap
  • Exe Datei (in meinem Beispiel mtbitaly.exe) per Doppelklick starten und die Schritte 1 bis 6 wie in der Bildergalerie dargestellt durchführen.

Schrittweise Installation aller Datenfils

  • In den Dateien findet man die create_gmapsupp.img.bat, diese ausführen und die Anpassung (Version 2) an Oregon vornehmen

Erzeugung der Datei gmapsupp.img

  • Datei gmapsupp.img in den Ordner Garmin des internen Speichers oder der Speicherkarte kopieren.
  • Karte im Oregon aktivieren

Aktivierung der Karte im Garmin Oregon

Wie das Kartenmaterial in MapSource verfügbar gemacht wird beschreibe ich im nächsten Bericht, also besser abonieren.

21 Gedanken zu „Karteninstallation von OpenStreetMap OSM auf Garmin Navi Oregon“

  1. Hallo,

    ich habe mir ein Garmin Oregon 600 neu (17.3.2014) zugelegt. Ich befinde mich im MAC Umfeld. Kann die Karte down loaden und entpacken. Dann erstelle ich ein Verzeichnis auf der SD Karte mit dem Namen Garmin und kopiere Datei gmapsupp.img in den Ordner der micoSD Karte. Ich kann zwar die Karte aktivieren. Aber angezeigt wird sie nicht. Lediglich ein Fragezeichen erscheint neben dem Richtungspfeil

      1. Soeben mit dem Finder nach gmapsupp.img gesucht. Nicht auf der Basiskarte! Nur im Verzeichnis Garmin der microSD Karte.

        1. Die Karte ist 1.839.202.304 Byte (1,84 GB auf dem Volume) und auf der Systemkarte ist 1,83 GB frei

        1. Will ich gern einmal probieren. Danke für den Tip und die Mühe!

          Habe den Verdacht die Garminleute wollen nicht alle Karten zulassen. So ähnlich wie Panasonic mit ihren Batterien der Fotoapparate. Das ist aber nun geklärt.

  2. Soeben die Karte von Hessen versucht. Funktioniert nicht. Weder auf der Systemkarte noch auf der Zusatzkarte wird die Karte angezeigt. Ich habe zuvor versucht die Zusatzkarte (microSD) zu formatieren. Diese war jungfräulich vor dem Einsatz für Garmin. Format bricht ab mit einem unbekannten Fehler.

    1. Ups, noch ein letzter Versuch:
      1. Entferne die Zusatzkarte und lade die Karte auf die Basiskarte
      2. Gib mir dann mal die Dateistruktur der Basiskarte
      3. Hast du die Mac Karten verwendet?

  3. Habe das selbe Problem mit meinen Oregon 600t. Habe auf meiner SD Karte NTFS formatiert die Datei gmapprom.img in den Ordner Garmin kopiert aber das Gerät erkennt die Karte nicht. Am Pc über USB Anschluss werden beide Speicher angezeigt. Hat jemand noch einen Tip ? Danke

    1. Hast du folgenden Hinweis beachtet:
      „Es darf niemals eine zweite gmapsupp.img vorhanden sein, auch nicht auf dem Basisspeicher des Garmin Navi.“
      Hast du mal versucht Karten von MapSource hochzuladen, dort kannst du große Gebiete markieren und hochladen

  4. Wenn ich mich nicht irre, geht NTFS als Dateiformat nicht! Das ist nur für Windows.
    Formatier mal die SDCard in Fat oder Fat32, dann wird sie auch vom Garmin erkannt.

  5. Hallo,
    Ich bin auch ein Garmin Anfänger….
    Ich hab eine 4g sd formatiert die img Datei drauf ohne Erfolg. Im basecamp erkennt er aber die Karte samt Datei. Ich hab dann die Datei direkt auf das Gerät dann geht’s….
    Zweite frage, es gibt oms mit .exe die dann entpackt und iw gerendert werden was hat das für einen Vorteil gegenüber den Karten die ich eins zu eins laden kann? Ich brauch eine vernünftige transalpin von Chiemsee zum gardasee gibt’s da Unterschiede? Des Weiteren habe ich die .exe dann fertig drauf gepackt, diese hatte nicht die Bezeichnung gmapsupp.img geht die dann trotzdem? Es zeigte mtbtransalp.img oder so ähnlich an.Ist die original Garmin hier viel besser? Wir werden nicht zuviel an ausgefallen Wege fahren. Danke für eure Hilfe ……

    1. Um eine Karte für dein Gerät zu erstellen must Du die Datei create_gmapsupp_img_with_mkgmap.bat
      starten.
      Diese Datei findest Du im Verzeichnis deiner openmtbmap Karte
      Danach wird die neu erstellte Datei gmapsupp.img in den Ordner Garmin des internen Speichers oder der Speicherkarte deines Gerätes kopieren.
      Alle anderen Dateien sind nicht brauchbar.

      Ein zweiter Weg ist die Verwendung des alten Programm MapSource.
      In dem Programm kann man unter dem Menüpunkt Kartenfunktionen Bereiche einer Karte auswählen und diesen Bereich, sprich einen Kartenausschnitt so wie Routen oderWegpunkte auf das Gerät herunterladen.
      Ich verwende dies oft um nicht immer mit den großen Karten zu operieren.

  6. Das hat alles funktioniert. Nur wenn ich diese Datei auf die Micro packe dann zeigt mein Oregon 600t diese Datei nicht an. Wenn ich es anschließe und basecamp starte dann kann ich über den pc die Sd Karte sehen und auch darauf zugreifen. Nur wenn ich auf dem Garmin die Karte suche findet das Oregon die Karte nicht. Karte wurde schon ein paar mal formatiert. Kann es sein das das Oregon nicht alle Karten mag?? Fat und fat 32 oder wie das heißt hab ich gmacht

    1. Ab 4 GB aufwärts muss eine SD FAT32 formatiert sein. FAT16 geht nur bis 4 GB.
      Hast du es auch mal mit einer anderen SD Karte probiert, es soll mit verschiedenen SD’s probleme geben!!

  7. Was habt Ihr denn für Probleme ?
    Ich habe ein uraltes Garmin Oregon 400t und auf ne Sandisk Micro SDHC 8 GB eine Gesamt Alpen Karte (Reit und Wanderkarte =Supergenau) und die Hessenkarte kopiert .Die eine hat den Dateinamen gmapsupp.img und die andere Datei habe ich umbenannt in gmapsupphessen.img.
    Beide Karten funktionieren zusammen mit den internen Garmin Karten einwandfrei ! Von wegen nur eine gmapsupp.img.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*