Geotagging mit GeoSetter -Stufe 1=Geosetting, Stufe 2=Ortsdaten

Geotagging mit GeoSetter

Geotagging mit GeoSetter -Stufe 1=Geosetting, Stufe 2=Ortsdaten
Geotagging mit GeoSetter -Stufe 1=Geosetting, Stufe 2=Ortsdaten zuweisen

Geotagging kann mit den unterschiedlichsten Programmen realisiert werden, mein Favorit ist die Freeware GeoSetter welche wirklich umfangreichste Anwendungen abdeckt. Ich möchte hier nicht auf das Programm im Detail eingehen sondern nur die wichtigsten Schritte beschreiben.

Vor dem eigentlichen Verorten der Bilder ist die Zeit entscheidend. In Geosetter kann dazu wie in Bild 2 dargestellt eine Zeitanpassung vorgenommen werden. Siehe dazu auch meinen Bericht Geotagging –die richtige Zeit ist entscheidend.

Für alle Anwender welche zum Bildmanagement und sonstiger Bearbeitung ACDSee einsetzten ist zusätzlich noch folgender Bericht zu empfehlen: ACDSee Pro 3 kennt keine Sommerzeit! –Chaos beim Geotagging ist vorprogrammiert.

Basierend auf diesen beiden Berichten ist meine Empfehlung:

Reihenfolge der Bearbeitungsschritte

  1. Zeitenkorrektur wie hier beschrieben Geotagging –die richtige Zeit ist entscheidend
  2. Alle Bilder möglichst in ein Verzeichnis legen, nur so kann in einem Rutsch z.B. der gesamte Urlaub erledigt werden.
  3. Die Tracks aus dem Logger (GPS Gerät) möglichst alle in ein Verzeichnis.
  4. GeoSetter öffnen, das entsprechende Bildverzeichnis über den Menüpunkt Bilder / Verzeichnis öffnen auswählen. Nun dürften alle Bilder als Vorschaubilder oder Listendarstellung erscheinen.
  5. Alle Bilder markieren, nur so kann in einem Arbeitsschritt alles erledigt werden.
  6. Menüpunkt 1 (aus Bild1) öffnen, das Menü <Synchronisierung mit GPS Dateien> wird geöffnet.
  7. In dem Menü den Pfad zu den Tracks (GPS Dateien) Menüpunkt 3 einstellen.
  8. Menüpunkt 4 und 5 können zur Einstellung von Zeitzone und Zeitkorrektur verwendet werden.
    ACHTUNG: Für Anwender von ACDSee, Finger weg von diesen Feldern, siehe…
  9. Ok, und schon werden in die EXIF Datensätze alle Geodaten übernommen. Beispiel siehe Bild 3
  10. Als Schmankerl können den Bildern nun noch Ortsdaten zugewiesen werden. Im Hauptmenü dazu Menüpunkt 2 auswählen.
  11. Im Untermenü (Bild 4) -Dateien bearbeiten / Benutzerdefiniert ist nun über <Alle online abfragen> die Zuordnung von Ortsdaten möglich.
  12. Bei der Stapelbearbeitung ist meine Empfehlung Menüpunkt 7 <Immer naheste auswählen>. Als Ergebnis erhält man nun in jedem Bild Ortsdaten (siehe Beispiel Bild 6)
  13. Das Ganze in GeoSetter noch speichern und schon sind alle Bilder mit den GPS Daten und Ortsinformationen versehen

FERTIG! Ich hoffe die kleine Anleitung hilft Ordnung in ihre Bilderschachtel zu bringen!

Arbeitsschritte -Geotagging mit GeoSetter

  1. Synchronisieren mit GPS Dateien (Bild 1,2,3)
  2. Ortsdaten zuweisen (Bild 1,4,5,6)

3 Gedanken zu „Geotagging mit GeoSetter“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*