ACDSee pro 3 Uploader

Erfahrungsbericht ACDSee Pro 3

Der Fotomanager von ACDSee, in der Professional Ausführung Version 3, ist für Freunde des Programms zuerst einmal gewöhnungsbedürftig. Die Arbeitsabläufe sind neu gestaltet und auf Piktogramme wird weitestgehend verzichtet. Für Neulinge ist dies jedoch kein Manko.

Mich hatte das Programm bereits in der Vergangenheit durch seine Umfangreiche Stapelverarbeitung im Bereich der IPTC und EXIF Daten überzeugt (EXIF Daten per Stapelbearbeitung mit ACDSee Pro nach IPTC übertragen).

Mit der Version 3 haben die Entwickler nun auch im Bereich der Bildbearbeitung (Verarbeitungsmodus) eine wichtige Lücke geschlossen. Musste in der Vergangenheit häufig noch auf andere Bildbearbeitungsprogramme zurückgegriffen werden, so ist in der neuen Version ein überzeugender Durchbruch gelungen. Wichtigstes Feature -zusätzlich zu den Verbesserungen der Bearbeitung- ist aus meiner Sicht, dass im Modus „Entwickeln“ auch JPG Bilder zerstörungsfrei bearbeitet werden können. Als kleiner aber hilfreicher Nebeneffekt werden alle geänderten Bilder in der Übersicht durch Buchstaben gekennzeichnet. Zur Bedeutung der Buchstaben schweigt sich der Hilfetext jedoch aus.

ACDSee pro 3 Uploader
ACDSee pro 3 Uploader

Der neue FTP Uploader wird sicherlich von allen Webbetreibern freudig angenommen, entfällt doch das umständliche Verkleinern der Bilder auf eine webkonforme Größe und die damit verbundene doppelte Speicherung und Verwaltung der Bilder. Von der Idee hat mich dieses Feature überzeugt, in der Ausführung ist es aber leider nicht brauchbar. Die Größe der Bilder kann vor dem Hochladen nur auf vier feste Größen festgelegt werden. Eine Anpassung wie in der Stapel- Größenänderung ist leider nicht möglich. Hier muss eindeutig nachgebessert werden. Zusätzlich musste ich feststellen, dass zwar eine FTP Verbindung aufgebaut werden kann, leider jedoch ab der zweiten Ordnerebene im Zielordner das Programm versagte. Zusätzlich ist es unschön wenn dann auf eine Anfrage an den Service keine Reaktion erfolgt!

In die gleiche Richtung zielt der Uploadservice. Für Freunde von flickr war der Upload Service bereits in der früheren Version ein angenehmes Feature. Erwartet hätte ich, dass in den Erweiterungen nun auch ein Upload auf Google Fotoshows möglich wäre. Vielleicht bin ich in meinen Erwartungen zu blauäugig!

Nachteilig ist auch, dass das GEO Taging, die Verwaltung der GPS Koordinaten, immer noch nicht gelöst ist. Ein Blick über den Tellerrand zu GeoSetter wäre hier hilfreich.

Für alle Betreiber von verschiedenen ACDSee Versionen auf einem PC gibt es eine besondere Stolperstelle -die AVI Dateien nicht angezeigt- (Anzeige- Darstellungsprobleme der AVI Dateien mit ACDSee).

Insgesamt hat mich das Programm überzeugt, es läuft stabiler und kann durch den Bildbearbeitungsmodus punkten. Für Anwender der Version ACDSee pro 2.5 ist jedoch zu überlegen ob sich der Preis für dieses Update lohnt. Hier wären die Marketingstrategen besser beraten den treuen Kunden, welche mit der 2.5 Version nicht gerade glücklich waren, den Umstiegt zu erleichtern.

Weitere Infos welche ich zu zum Thema ACDSee verfasst habe finden Sie hier: Archiv für ‚ACDSee‘

Ein Gedanke zu „Erfahrungsbericht ACDSee Pro 3“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*