1und1 Lokale PHP Einstellung

1&1 Finger weg von der Einstellung „Lokale PHP Version“

1und1 Lokale PHP Einstellung
1und1 Lokale PHP Einstellung

1&1 hat in diesem Jahr bereits die PHP 4 Version abgeschaltet und angekündigt, dass auch die Version 5.2 langfristig abgeschaltet wird. Grundsätzlich ist dies zwar zu begrüßen, bereitet aber im Zusammenspiel mit verschiedenen Programmen Probleme.

Hier der Hinweis von 1&1:

Informationen zur Umstellung auf PHP 5.4

Welche PHP-Versionen werden wann abgeschaltet?
Aufgrund der vielen Kundenfeedbacks zur Abschaltung und der Probleme, die eine solche Umstellung mit sich bringen kann, haben wir uns dazu entschieden, diese gemeinsam mit den Kunden schrittweise durchzuführen. Die Termine für die Abschaltung liegen noch nicht fest, wir werden Sie darüber frühzeitig per E-Mail informieren. Sie haben somit noch ausreichend Zeit, Ihre Skripte zu aktualisieren. Wir empfehlen Ihnen jedoch – nicht zuletzt aus sicherheitstechnischen Gründen – bereits frühzeitig mit der Optimierung Ihrer Skripte bzw. dem Update Ihrer Content-Management-Systeme zu beginnen. Achten Sie dabei besonders auf eine Kompatibilität mit PHP 5.4, da wir PHP 5.2 langfristig ebenfalls abschalten werden.

In dem Dokument wird auch auf die Möglichkeit hingewiesen, dass man in dem 1&1 Control-Center unter dem Menüpunkt Globale PHP-Version die Version ändern kann.
Leider musste ich feststellen, dass dies eine volkommen unbrauchbare Variante ist. Es wird z.B. bei der Auswahl PHP 5.2 eine .htaccess Datei mit folgendem Inhalt erzeugt

AddHandler x-mapp-php6 .php3 .php4 .php .phtml

Eine bestehende .htaccess wird überschrieben

Im Zusammenhang mit einer WordPress Installation ist die .htaccess jedoch für die Permalink-Struktur zwingend notwendig.

Im Hinblick auf Suchmaschinenfreundliche URL’s ist der erste Schritt bei jeder WordPress Installation die Einstellung der Permalink-Struktur sein. Bei der Standardeinstellung wird in WordPress eine Seite oder ein Artikel generell mit der Seiten/Artikel-ID ausgegeben. Das sieht dann ungefähr so aus:

www.mein-seite.de/page_id123

Damit kann eine Suchmaschine natürlich nicht viel anfangen. Optimal ist die Darstellung mit dem richtigen Seitennamen, bzw. bei einem Artikel, die Artikelbenennung, hier am besten noch mit dem Veröffentlichungsdatum.

www.meine-seite.de/beispielseite/
Um dies nun umzusetzen müssen in der .htaccess folgende Zeilen ergänzt werden:

# BEGIN WordPress
<IfModule mod_rewrite.c>
RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteRule ^index\.php$ – [L]
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /index.php [L]
</IfModule>
# END WordPress

Ohne diese Einstellung sind alle untergeordneten Seiten nicht erreichbar.

Die Lösung einer lokalen PHP 5.2 Einstellung bei konfigurierter PHP5.4 besteht darin die .htacces manuell mit dem Code

AddType x-mapp-php5.php
AddHandler x-mapp-php5.php

zu ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*